Schon früh regte sich das fasnächtliche Treiben in Urloffen, wie Bilder in der von Erich Arnold Huber verfassten Ortschronik zeigen. So sehen wir, dass es um das Jahr 1926 schon Dorfumzüge mit reger Teilnahme gab. Diese waren jedoch meist nur auf Themen bezogen, die nicht mit der heutigen Traditionsfigur, dem Hornusser, in Verbindung standen. So gab es zum Beispiel auch ein "Weiberregiment" (1928) und diverse andere Fasnachtsgruppen der örtlichen Vereine.

1951 war eine weitere wichtige Station unserer "närrischen" Geschichte. Hier erschien zur "Urloffer Fasnacht" das "Triumpf des Narrengeistes", ein im DinA5 - Format gedrucktes, 12-seitiges Spruch- und Liederheft, ebenfalls verfasst von Erich Arnold Huber unter Herausgabe des Narrenrats Urloffen. Die Festfolge dieser Schrift zeigt uns eine Reitergruppe, eine Hornussergruppe und Büttel, ein Narrenschiff und diverse Fußgruppen.

Ein organisierter Narrenclub wurde jedoch erst im Jahre 1959 in Zimmern, einem Ortsteil Urloffens, im Gasthaus Linde gegründet.

1960 entstand schließlich der Verein "Zimmeria Hornussia", welcher damals noch aus einem Prinzenpaar, einem Elferrat und der Prinzengarde bestand. Später kamen die Hornusser dazu, die heute weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt sind.

1970 wurde der Verein ins Vereinsregister eingetragen und wurde somit zum

Narrenverein Zimmeria Hornussia 1960 e.V.

Die karnevalesken Attribute verschwanden im Laufe der Zeit mehr und mehr und man besann sich auf den Ursprung unserer schönen schwäbisch-alemannischen Fasent. Einzig die Prinzengarde erinnert noch an diese Zeit. Aus dem ehemaligen Elferrat wurde der Zunftrat und das Prinzenpaar wurde ganz aufgegeben.

1982 trat unser Narrenverein dem Ortenauer Narrenbund (ONB) bei, der sich 1981 gegründet hatte.

1996 war der Narrenverein Urloffen Ausrichter des letzten Hästrägertreffens des Ortenauer Narrenbundes und des Verbandes Oberrheinischer Narrenzünfte (VON), die seither derartige Veranstaltungen getrennt organisieren.

1999 wurde den bisher bestehenden Gruppen ein weiteres "Schmankerl" hinzugefügt. In Anlehnung an Urloffens lange Geschichte als Meerrettichort wurden die Meerrettichwieble und Meerrettichmännle gegründet.


2002-2006 erfreute die Showtanzgruppe "MeerrettichLady-Kracher" die ortenauer Fasnacht als Gruppe unseres Vereins.

Während der Saison 2005 wurden erstmals die neuen Uniformen der Garde vorgestellt, welche von nun an "Phönixgarde" heißen sollte.

Nachdem sich zwischenzeitlich die große Garde wegen fehlender Tänzerinnen im entsprechenden Alter aufgelöst hatte, wurde sie zur Kampagne 2007/2008 unter dem Namen "Merowingergarde" wieder zum Leben erweckt.

Feste und Bräuche

November: Am Freitag vor oder direkt nach dem 11.11. findet in unserem Narrenkeller die Fasnachtseröffnung mit Musik, Tanz und Taufe der neuen Hästräger statt.
Januar/Februar: Seit 1967 großer Brauchtumsabend mit zahlreichen Akteuren der örtlichen Dorfzinken. Je nach Zuspruch werden hierzu auch befreundete Gastzünfte eingeladen oder ein separates Hästrägertreffen veranstaltet.
Schmutziger Do.: Morgens: Befreiung der Kindergarten- und Schulkinder mit anschließendem Bohnensuppenessen
Abends: Hemdklunkerumzug mit Rathausstürmung und anschließendem Hemdklunkerball
Fasnachtsamstag: Verkauf des Narrenblattes, das närrische Anekdoten und Weisen zum aktuellen Dorfgeschehen enthält.
Fasnachtdienstag: Abends: Fasnachtsbeerdigung im Narrenkeller
Aschermittwoch: Man trifft sich im Narrenkeller, um die vergangene Kampagne beim Heringsessen nochmals Revue passieren zu lassen und natürlich um den fasnachtlichen Kater zu bekämpfen.